Ist Berlin Ihre Stadt?
Nein
Ja
Hauptseite E-Journal Was hilft, wenn ein Tattoo entzündet ist

Was hilft, wenn ein Tattoo entzündet ist

Contents

Entzündungen von Tätowierungen sind nicht häufig anzutreffen, wenn das Verfahren von einem erfahrenen Fachmann durchgeführt wurde, der alle Regeln der Antisepsis befolgt hat. Allerdings können sich Tattoos gelegentlich entzünden. Warum kann es passieren? Was ist in dieser Situation zu tun? Lassen wir uns diese Informationen in Betracht ziehen! 

Gründe für eine entzündete Tätowierung

Eine Entzündung des Tattoos ist meistens das Ergebnis eines Fehlers. 

Fehler von einem Tätowierkünstler. Die Nichteinhaltung der Hygiene- und Asepsis-Regeln ist eine häufige Ursache für die Entzündung von Tätowierungen. Die Verwendung von minderwertiger Tinte oder unsauberem Wasser kann ebenfalls eine Entzündung der Wunde verursachen. 

Fehler von einem Kunden. Oft ist ein Entzündungsprozess die Schuld des Kunden, der sich während des Heilungsprozesses nicht an die Regeln der Pflege und Rehabilitation gehalten hat. Auch Krankheiten, die der Kunde beim Besuch des Tätowierers ignoriert hat, können eine negative Reaktion im Körper hervorrufen. Jede Schwächung des Immunsystems verlangsamt die Regeneration der Haut an der Stelle einer frischen Tätowierung und verringert die Wirkung der Infektionsbekämpfung, wenn es nötig ist.

Reaktion des Körpers. Manchmal kann eine Tattoo-Entzündung eine allergische Reaktion des Körpers auf bestimmte Bestandteile des Farbstoffs sein. Allergien sind selten, aber wenn sie auftreten, dann meist gegen rote und grüne Tinten. 

воспаление тату

Tattoo-Entzündung: Symptome

Das Auftragen eines Tattoos ist eine mechanische Verletzung für die Haut, deshalb muss der Tätowier die Regeln der Sterilität während des Verfahrens einhalten. Wenn diese Regeln nicht beachtet werden, besteht ein erhöhtes Risiko einer Infektion des geschädigten Gewebes mit den entsprechenden Symptomen. Woran erkennt man, dass eine Tätowierung nicht richtig abheilt?

Symptome einer Tattoo-Entzündung:

  • Bildung von nicht heilenden Wunden;
  • Eiter mit einem unangenehmen Geruch;
  • Rötung;
  • Eine erhöhte Körpertemperatur;
  • Starke Schmerzen.

Ausgeprägte Symptome erfordern eine ärztliche Hilfe und eine dringende Behandlung.

Lassen wir uns Informationen, welche Symptome als normal gelten und welche eine sofortige Reaktion erfordern, in Betracht ziehen.

Anschwellung

Während einer Tätowierung wird die Haut mit speziellen Instrumenten traumatisiert. Deshalb gilt Schwellung um die Wunde in den ersten 1-2 Tagen nach dem Eingriff als eine normale Reaktion des Körpers. Um die Symptome zu mildern, können Sie kühle Kompressen auf eine Tätowierung legen und eine dünne Schicht von Creme mit Dexpanthenol auftragen, wenn das von einem Tätowierkünstler empfohlen wird. 

Wenn die Schwellung 2-3 Tage anhält, an Größe zunimmt und neue Symptome (Schmerzen, Rötung, Temperaturanstieg) auftreten, ist das ein Zeichen für Komplikationen, die umgehend von einem Arzt behandelt werden sollten.

Erhöhte Körpertemperatur

In den ersten Tagen nach dem Eingriff kann sich eine Tätowierung heiß anfühlen. Das wird durch die Immunreaktion auf den traumatischen Eingriff erklärt. Ein lokaler Temperaturanstieg beeinträchtigt das allgemeine Wohlbefinden nicht und verursacht nur geringes Unbehagen. 

Ein beunruhigendes Zeichen ist der Anstieg der allgemeinen Körpertemperatur. Körpertemperatur deutet auf den Beginn einer bakteriellen Infektion hin. Das wird durch Übelkeit, Schüttelfrost und allgemeines Unwohlsein bestätigt.

воспаление тату

Wundentladung

An der Stelle, wo ein Tattoo angebracht worden ist,  wird eine Lymphflüssigkeit gebildet, die den Körper bei Verletzungen vor Krankheitserregern schützt und die Heilung des beschädigten Gewebes fördert. Am ersten Tag kann Lymphflüssigkeit mit Pigmentflecken austreten. Das gilt als normal. Später muss Lymphflüssigkeit ohne Geruch oder Einschlüsse sein. Die Entzündung einer Tätowierung wird durch eine gelbe oder grüne Wundentladung bestimmt.

Geruch

Ein unangenehmer Geruch, der von eitriger Wundentladung begleitet wird, ist ein Hinweis darauf, dass der pathologische Prozess fortgeschritten ist und sich gefährliche Komplikationen entwickeln, zu denen auch Sepsis gehört. 

Schmerzen

Die Heiligung kann ein bisschen schmerzhaft sein. Nach 2-3 Tagen verschwindet dieses Symptom von selbst, ohne besondere Behandlung. Starke Schmerzen, die sich täglich verschlimmern, sind ein typisches Anzeichen für eine Tattoo-Entzündung. 

Rötung der Haut

Ungesunde Rötungen, die an den Körperstellen auftreten, an denen Tätowierungen angebracht werden, sind ein Hinweis auf  eine infizierte Haut. Rote, feine Linien, die sich von der Tätowierung weg erstrecken sind eine Warnung. Sie können auf eine Blutinfektion hinweisen.

Vergrößerte Pusteln

Die Entzündung weitet sich aus, Eiter tritt vermehrt aus, und die Pusteln auf einer Tätowierung nehmen eine dickere, bauchige Form an und werden von einer gelb-grünen Kruste überzogen. 

Fieber und Kraftlosigkeit

Fieber, anhaltender Anstieg der Körpertemperatur auf ein kritisches Niveau, Kraftlosigkeit, Schläfrigkeit sind Anzeichen dafür, dass sich eine infektiöse Komplikation im Körper ausgebreitet hat. Es besteht aus der Gefahr, dass sich ein Intoxikationssyndrom entwickelt, das die Situation noch verschlimmert. Fieber von mehr als 38 °C kann ein Anzeichen für die Entwicklung von Sepsis sein. Wenn Fieber anhält, sollte sofort ein Arzt zur Untersuchung und Behandlung aufgesucht werden.

Wichtig! Wenn Sie unter der Folie, wo ein Tattoo angebracht ist, eine Entzündung bemerkt haben, ist es notwendig, einen Termin bei einem Arzt zu vereinbaren. Eine Folie erzeugt in dieser Situation einen Treibhauseffekt und verschlimmert den Verlauf einer Entzündung.

Tattoo-Entzündung: Was tun?

Bei offensichtlichen Anzeichen einer Entzündung soll man als Erstes ein Arzt aufsuchen, der ein wirksames Behandlungsprogramm verschreiben kann.

воспаление тату

Hilfreiche Empfehlungen für die Pflege bei Entzündungen:

  1. Waschen Sie Ihre Hände gut und trocknen Sie sie mit einem Handtuch, bevor Sie Wunden behandeln.
  2. Beim Waschen der Geschwüre mit einer bakteriziden Lösung muss man darauf achten, dass Eiter und Exsudat so weit wie möglich weggespült werden.
  3. Trocknen Sie die Wunde nach dem Spülen mit einem antiseptischen Mittel mit einem weichen, sauberen, fusselfreien Tuch oder vorzugsweise mit einem Einweg-Papiertuch.
  4. Versuchen Sie nicht, den Schorf zu entfernen oder die Stelle einer Tätowierung zu zerkratzen. Das führt mindestens zu einer Vernarbung von einer Tätowierung und höchstens zu Komplikationen bei der Heilung. 
  5. Verwenden Sie antibakterielle und wundheilende Salben und halten Sie sich strikt an das vom Arzt vorgeschriebene Heilung.
  6. Halten Sie den entzündeten Bereich trocken.
  7. Tragen Sie lockere Kleidung, die an einer Tätowier-Stelle nicht scheuert.
  8. Schützen Sie eine Tätowierung vor aggressiver Sonneneinstrahlung, bis sie abgeheilt ist.

Entzündung von Tätowierungen: Prävention

Es ist besonders wichtig,  die richtige Wahl eines Salons und Spezialisten zu treffen. Während des Besuchs sollten Sie den Zustand der Räumlichkeiten und des Arbeitsplatzes des Facharztes sorgfältig beurteilen und seine Handlungen genau beobachten. Machen Sie aufmerksam, ob er Handschuhe trägt, sterile Werkzeuge verwendet und die Oberflächen desinfiziert.

тату в салоне

Der nächste wichtige Schritt zur Vorbeugung von Tattoo-Entzündungen besteht darin, die Tätowierung in den ersten Tagen gut zu pflegen. 

Schritt-für-Schritt-Anleitung nach dem Stechen eines Tattoos:

  1. Entfernen Sie die Folie und den Verband von einer Tätowierung nach der vom Tätowier angegebenen Zeitspanne.  
  2. Waschen Sie Ihre Tätowierung mit Wasser und Seife, ohne einen Waschlappen zu verwenden.
  3. Tupfen Sie ein Tattoo mit einem Papiertuch ab.
  4. Tragen Sie eine Heilsalbe auf. Dazu gehören Bepanthen, Panthenol oder eine vom Tätowierer empfohlene Salbe.
  5. Verzichten Sie vierzehn Tage lang auf Fitnessstudio, Sauna, Chlor- und Salzwasser.
  6. Direkte Sonneneinstrahlung (Solarium, Sonnenbäder) ist für 4-5 Wochen verboten. 
  7. Wenn Sie sich in die Sonne begeben, tragen Sie einen hohen Lichtschutzfaktor (mindestens 50) auf eine Tätowierung auf.
  8. Verwenden Sie keine parfümierten Kosmetika oder Körperpflegeprodukte auf frischen Tattoos.
  9. Tragen Sie lockere Kleidung, die nicht mit einer frischen Tätowierung in Berührung kommt.
  10. Kratzen Sie nicht an einer Tätowierung und entfernen Sie keine angetrockneten Krusten, da sich sonst Narben bilden können. Wenn Sie den Juckreiz nicht ertragen können, tupfen Sie eine Tätowierung ab oder reiben Sie die Haut um sie herum. 

Jetzt kennen Sie Symptome von einer Tattoo-Entzündung und wissen, was Sie tun können, um Komplikationen nach einer Behandlung zu vermeiden. Auf unserer Webseite können Sie verschiedene Ideen der Tattoos finden. Lassen Sie sich inspirieren!

Kommentare
0
Wählen Sie eine Stadt aus
  • Berlin
Einloggen
Reklamation
main.popup_upgrade_title
main.popup_upgrade_description
  • Закрепляются работы в каталоге работ в топе
  • Закрепляется карточка мастера в каталоге услуг
  • Со страницы мастера убираются другие мастера
  • Отображение на главной странице
  • Модерация работ и фото профиля в течение суток
  • VIP техническая поддержка